#Systemsprenger. Wenn Hilfesysteme an Grenzen kommen.

Jugendhilfe-Fachtagung vom 20. - 21. Oktober 2022

9. Jugendhilfe-Fachtagung in Neckargemünd, 20. - 21. Oktober 2022#Systemsprenger. Wenn Hilfesysteme an Grenzen kommen.

Sind es immer die besonders schweren Kindheiten, die dazu führen, dass junge Menschen die öffentlichen Hilfen an ihre Grenzen bringen? Sind es Traumatisierungen, die dafür sorgen, dass so genannte Systemsprenger selbst- oder fremdverletzendes Verhalten, auffällige Suchtproblematik oder Schulverweigerung an den Tag legen?

Bei unserer 9. Jugendhilfe-Fachtagung am SRH Berufsbildungswerk Neckargemünd gehen wir der Sache auf den Grund: Woher kommt die Aggression? Welche Emotionen und Entbehrungen in den individuellen Biografien stehen dahinter, wenn junge Menschen sich aus den Systemen entkoppeln und Jugendhilfe scheitert? 

Gibt es realistische Perspektiven für junge Menschen, die durch die Systeme gereicht werden und ziellos und führungslos zwischen Maßnahmen der Jugendhilfe, stationärer Psychiatrie, Jugendjustizvollzug und Straße hin und her pendeln? Wie gelingt es uns, diesen Teufelskreis zu durchbrechen?

Öffentliche Hilfesysteme resultieren aus unabhängig voneinander gewachsenen Strukturen, die nur langsam zusammenfinden. Dabei brauchen die besonderen Herausforderungen dringend neue Kooperationsformen, die ein höchstmögliches Maß an Kreativität und fachlichen Ressourcen für individuelle Lösungen bündeln. Wie können Systeme geschaffen werden, die den unterschiedlichsten Bedürfnissen Halt und Heimat geben können? Wie gelingt es den Jugendhilfeeinrichtungen, Betreuungskarrieren zu vermeiden und zeitnah (niedrigschwellige) bedarfsorientierte Hilfe anzubieten.

Unser Programm

Das erwartet Sie bei uns am Donnerstag, 20. Oktober 2022.

 

Programm

09:00Check-in
09:30

Begrüßung | Sascha Lohwaßer, Geschäftsführer, SRH Berufsbildungswerk Neckargemünd

Begrüßung | Frank Volk, Bürgermeister, Stadt Neckargemünd

09:45Einführung ins Thema | Sonia Stamerra, Leiterin Sozialpädagogik | Karl-Heinz Fenselau, Leiter Jugendhilfe SRH Berufsbildungswerk Neckargemünd
10:00

Zwischen Individualisierung, Abkopplung und Zugehörigkeit – Jugendhilfe mit jungen Menschen in riskanten Lebenslagen
Dr. Jürgen Strohmaier, Referatsleiter Referat 43 – Hilfe zur Erziehung, Kommunalverband für Jugend und Soziales, Baden-Württemberg


Lösungen für schwierige Hilfesituationen
Dr. Mathias Schwabe, Evangelische Hochschule Berlin | Professor für Methoden der Sozialen Arbeit, Institut für Innovation und Beratung INIB

13:00 Mittagspause
14:00Forenbeiträge (siehe Tabelle nächste Seite)
18:00Abendprogramm | Stimmungsvoller Ausflug zu kurpfälzischen Gaumenfreuden 

Unser Forenangebot

 Forum 1Forum 2Forum 3
14:00-15:00

Das Buch als therapeutisches Medium

Daniel Rausch, 
Abteilungsleiter Lernort Wohnen
SRH Berufsbildungswerk Neckargemünd

Systemsprenger durch neue Konzepte zu Systemveränderern machen.

Prof. Dr. Helena Dimou-Diringer und 
Stephanie Schwab, Heidelberger Akademie für Psychotherapie

Sprengstoff Suchtmittel:
Wie ist die Bombe zu entschärfen?

Patrick Burkard, Leiter Medizin 
SRH Berufsbildungswerk Neckargemünd

15:15-16:15

„Wer sprengt hier wen?“ – Systemsprenger aus Sicht des Allgemeinen Sozialen Dienstes.

Alexandra Marek,
Jugendamt RNK

Rechtliche Grundlagen und Fallbeispiele aus der Praxis

Karl-Heinz Fenselau,
Lernort Wohnen
SRH Berufsbildungswerk 
Neckargemünd

Umgang mit seelisch verletzen Kinder und Jugendlichen. Halten oder aushalten?

Sonia Stamerra,
Leiterin Wohnen 
SRH Berufsbildungswerk Neckargemünd

 

Das erwartet Sie bei uns am Freitag, 21. Oktober 2022

Programm

10:00

Podiumsdiskussion: „Systemsprenger“

Moderation: Antti Soramies, Radio Regenbogen

 

Dr. med. Simone Krug, Oberärztin Klinik für Kinder- und
Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, Klinikum am Weissenhof

Prof. Dr. Helena Dimou-Diringer, Instituts- und Ambulanzleitung, Heidelberger Akademie für Psychotherapie

Prof. Dr. Gingelmaier, stellv. Institutsleiter, PH Ludwigsburg

Patrick Burkard, Leiter Medizin/Therapie/Psychologie, SRH Berufsbildungswerk Neckargemünd

 

11:45Schlusswort und Resümee
Sonia Stamerra, Leiterin Sozialpädagogik
Karl-Heinz Fenselau, Leiter Jugendhilfe
SRH Berufsbildungswerk Neckargemünd
12:00Führung durch das SRH Berufsbildungswerk Neckargemünd
13:00Ende der Tagung

Anmeldung, Gebühren und Veranstaltungsort

 Anmeldung und Gebühren

Die Tagungsgebühr beträgt 149 EUR / 129 EUR ermäßigt (Schüler:innen & Student:innen und gegen Vorlage eines Schwerbehindertenausweises). Darin enthalten sind Tagungsunterlagen, Pausengetränke, Mittagessen sowie die Abendveranstaltung.

Die Anmeldung wird mit Einzahlung der Kursgebühr verbindlich. Die Teilnehmerzahl der Fachtagung ist begrenzt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

Anmeldung und Gebühren

Die Anmeldung muss bis spätestens 07. Oktober 2022 eingegangen sein.

– Fax-Anmeldung bitte an +49 (0) 6223 89-2130

– E-Mail-Anmeldung bitte an berufsbildungswerk.bbwnwhatever@srh.de

Bitte überweisen Sie die Tagungsgebühr (bei Ermäßigung Nachweis beifügen) unter Angabe des Verwendungszwecks „Jugendhilfe-Fachtagung“ auf unser Konto bei der Evangelischen Bank eG, IBAN: DE 91520604100005010357, BIC : GENODEF1EK1

Veranstaltungsort

Die Fachtagung findet in den Räumlichkeiten des SRH Berufsbildungswerks Neckargemünd, Im Spitzerfeld 25, 69151 Neckargemünd, statt.

Ihre Anmeldung

Angebote

Persönliche Angaben