Zur Übersicht

Unser Berufsbildungswerk stellt sich "Gegen das Vergessen"

Zeitgleich mit einer digitalen Projektion in der Nähe der Klagemauer in Jerusalem gastiert die internationale Ausstellung "Gegen das Vergessen" vom 17. Januar bis 4. Februar 2022 in unserem Berufsbildungswerk. Eine digitale Gesprächsrunde, eine Podiumsdiskussion sowie eine Theater-Aufführung begleiten die Ausstellung und bietet den Interessierten einen tiefen Einblick in die Geschehnisse während des Holocaust.

Kalendereintrag
Austesllung im Innenhof des SRH Berufsbildungswerks Neckargemünd "Gegen das Vergessen".

Bereits seit vielen Jahren fotografiert der Mannheimer Fotograf Luigi Toscana die letzten Überlebenden des Holocaust. Sowohl in Europa, aber auch in Russland und den USA. Gemeinsam mit kurzen Steckbriefen präsentiert Toscano diese Fotos dann in meist großformatigen Installationen an prominenten Orten überall auf der Welt. Neben Heidelberg waren seine Ausstellungen bereits in New York, Washington, Genf und verschiedenen weiteren internationalen Metropolen zu sehen. Und jetzt eben auch im SRH Berufsbildungswerk Neckargemünd. 

„Das Arrangement aus den teils erschütternden Lebensgeschichten mit den riesigen Portraits katapultieren die Besucher der Ausstellung auf einen Schlag mitten in das Schicksal der gezeigten Personen. Dem Engagement unseres UNESCO-Projektschulteams um Reinhard Jochim ist es zu verdanken, dass es uns trotz der aktuellen Situation gelungen ist, diese Ausstellung von Weltformat an unseren Campus ins Spitzerfeld zu holen.

Dein Ansprechpartner
 Simon Stadler
Simon Stadler

PR-Manager

simon.stadler@srh.de +49 6223 89 1017